Mögen alle Wesen glücklich sein!

Im Herbst 2015 begann die Reihe der  "Wanderungen vor dem Aschenberg mit philosophischen Gesprächen"

Thema der ersten Wanderung war "Was ist eigentlich Philosophie?" Bei der zweiten Wanderung beschäftigten wir uns mit dem Verhältnis von Philosophie und Religionen zu einander. Im Frühjahr 2016 besprachen wir auf zwei Wanderungen die Fragen "Was unterscheidet die abendländische von der östlichen Philosophie?" und "Philosophie - Religion - Meditation. Passen diese Geistestätigkeiten zueinander?" Im Herbst ging es um "Philosophische Ethik: Vom einfachen Leben" sowie  um "Unser Bild von der Welt: Wissenschaft und Naturphilosophie".
Die Reihe der Wanderungen wurde ab April 2017 fortgesetzt: Themen waren:  "Politische Philosophie von der Antike bis Karl Marx. Ein Überblick" und  "Politische Philosophie und politische Theologie: Der Einfluss von Martin Luther und Karl Marx auf unsere heutige Welt" sowie "Philosophische Gedanken zur Unsterblichkeit der Seele bei Platon, Epikur und Lukrez". Im ersten Halbjahr 2018 folgten Wanderungen zu den Themen  "Politische Philosophie: Demokratie und Republik - Die Wurzeln unserer Verfassung" und "Gedanken zum Idealismus: Plotin - Spinoza - Goethe". Im zweiten Halbjahr 2018 beschäftigten uns  "Gedanken zur immer wieder neuen Frage: "Wer bin ich?"

Die nächste Wanderung findet am Samstag, dem 4. Mai 2019 statt. Thema: "Was ist die Botschaft der alten chinesischen Philosophie für uns heute?"

Am Samstag, dem 29. Juni  2019 soll eine Wanderung folgen zum Thema "Gedanken französicher Philosophen - Descartes, Rousseau, Sartre."

Treffpunkt ist um 12.00 Uhr der Parkplatz vor dem Dorfgemeinschaftshaus "Knüllwaldschänke" in Oberbeisheim. Wir sind unterwegs bis 17.15 Uhr und können danach noch in die Schänke einkehren.

Die Wanderungen sind weiterhin Teil des Programms der Volkshochschule des Schwalm-Eder-Kreises, bei der VHS sollten sich die Teilnehmer auch anmelden: Tel. 05681-775 775 oder online. Der Teilnehmerbeitrag von 10,- € ist direkt an die VHS zu entrichten.

Ratsam ist dem Wetter angepasste Kleidung und Rucksackverpflegung. 

Da es im Herbst 2018 leider keine Pilze gab, habe ich nicht zu einer privaten Pilzwanderung mit Zubereitung der Funde am Lagerfeuer eingeladen. Im Herbst 2019 sieht es ja vielleicht besser aus - dann wird die Einladung hier zu finden sein.